Funkthermometer für die Wetterstation – so vermeiden Sie falsche Temperaturwerte

Eschenbach WetterstationWenn man das Funkthermometer für die Wetterstation an der falschen Stelle anbringt, fallen die gemessenen Temperaturen zu hoch aus. Um möglichst genaue Werte zu erzielen, sollte man sich an einige Grundregeln halten. So bringen Sie das Thermometer für Ihre Funkwetterstation im Außenbereich richtig an.

Warum misst die Funkwetterstation zu hohe Temperaturen?

Fehler vermeidenWenn die gemessenen Temperaturen zu hoch sind, ist die Ursache meistens am Standort des Funkthermometers zu suchen. Damit das Thermometer die Temperatur möglichst genau misst, ist die Lage entscheidend, aber auch weitere Faktoren wie zum Beispiel der Regenschutz.

Auch die Funkreichweite sollte bei der Standortsuche bedacht werden, damit die Datenübertragung reibungslos funktioniert.

Datenübertragung zwischen Thermometer und Wetterstation

Stellen Sie zunächst sicher, dass die Empfangsreichweite Ihrer Wetterstation nicht überschritten wird. Diese können Sie der Bedienungsanleitung entnehmen. Bedenken Sie außerdem, dass Wände, Metallteile und elektrische Geräte die Funkverbindung stören können.

So finden Sie den besten Standort für das Funkthermometer

Durch die Wahl des Standortes kann man die Genauigkeit der Temperaturmessung verbessern. Natürlich ist es in der Praxis nicht immer möglich, alle Regeln einzuhalten, hier kommt es vor allem darauf an, den bestmöglichen Kompromiss zu finden. Auf folgende Aspekte sollten Sie achten:

Kriterium Hinweise
Sonnenstrahlung Sonnenstrahlung verfälscht die Messergebnisse am stärksten. Ambitionierte Hobby-Meteorologen bauen sich sogar einen Sonnenschutz für ihr Funkthermometer. Doch das ist nicht unbedingt nötig, wenn man ein schattiges Plätzchen findet. Bringen Sie das Thermometer also unbedingt an einem schattigen Platz an. Bedenken Sie dabei auch die wechselnden Sonnenstände während des Tages und auch über das Jahr.
Höhe Die ideale Höhe für das Funkthermometer liegt bei ca. zwei Metern über dem Boden.
Hindernisse Gebäude, Mauern, Zäune und auch Fenster speichern Wärme und strahlen diese ab. Dies gilt insbesondere für Mauerwerk, Beton und auch Asphalt. Deswegen sollten Sie das Thermometer nicht in der Nähe von Mauern anbringen.
Regen und Feuchtigkeit Normalerweise sollte das Funkthermometer für Ihre Wetterstation wasserfest sein. Lesen Sie dazu die Angaben des Herstellers. Falls es nicht wasserdicht ist, muss es an einer regengeschützten Stelle angebracht werden. Man kann natürlich auch ein kleines Regendach dafür bauen oder das Thermometer ganz einfach in einem Vogelhäuschen anbringen.

Wetterstation mit mehreren Temperaturmessern

Um die Außentemperatur möglichst genau zu erfassen, ist es außerdem sinnvoll, nicht nur ein Thermometer für die Funkwetterstation im Außenbereich anzubringen. Wenn Sie sich für eine Wetterstation mit mehreren Temperaturfühlern entschieden haben, positionieren Sie diese an unterschiedlichen Standorten beispielsweise in Nord- und Südlage, im Schatten und in der Sonne.

Tipp! Denn natürlich ist nicht nur die wissenschaftlich korrekt gemessene Temperatur interessant. Ein interessanter Vergleichswert ist auch die Temperatur in der Sonne zum Beispiel auf der eigenen Terrasse.

Vor- und Nachteile von Wetterstationen mit mehreren Temperaturmessern

  • sehr zuverlässig
  • Messungen an unterschiedlichen Standorten möglich
  • zusätzliche Anschaffungskosten, wenn die Außensensoren nicht im Lieferumfang inbegriffen sind

Neuen Kommentar verfassen