Wetterstationen mit Datenlogger sichern alles automatisch

Wetterstation mit DatenloggerWas sich hinter den Begriffen Außensensor oder einem Wind- und Regenmesser verbirgt, erklärt sich für die meisten Menschen vermutlich von selbst. Doch im Bereich der Meteorologie und den Wetterstationen gibt es so manche technische Besonderheit, die gerade für Laien nicht unbedingt selbsterklärend ist. In diesen Bereich fällt mit hoher Wahrscheinlichkeit die Technik eines „Datenloggers“. Vielleicht kennen Sie solche Produkte schon aus anderen Sparten des Technologie-Sektors. Insbesondere in der EDV- und IT-Branche allgemein gibt es verschiedene Arbeitsgebiete, in denen Datenlogger zum Einsatz kommen. Die Produkte sind im Grunde Speichermedien, die von einem integrierten Prozessor gesteuert werden. Dieser sorgt dafür, dass Messdaten in vorab festgelegten Intervallen über eine vorhandene Schnittstelle auf dem angeschlossenen Datenträger gespeichert werden. Wetterstation.net kennt eine Vielzahl von Wetterstationen mit Datenlogger-Ausstattung, bei denen die Aufzeichnung in digitaler Weise und direkt über eine Software erfolgen. Doch es gibt auch analoge Modelle, bei denen Datenlogger zur technischen Ausstattung gehören.

Datenlogger-Wetterstation Test 2017

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Mit Datenlogger": (4.5 von 5 Sternen, 3 Bewertungen)

So gleichen Sie Daten vom Funkthermometer schnell ab

Wetterstation mit DatenloggerDie meisten Wetterstationen mit Datenlogger, die Ihnen unser Vergleich und die Tests vorstellen, sind PC Wetterstationen, die per USB-Anschluss mit dem Computer verbunden werden, damit Sie die Innen- und Außentemperatur, Windgeschwindigkeiten, Niederschlagsmengen und vieles mehr auf dem Datenspeicher unterbringen und jederzeit abrufen können. Der Temperatur-Datenlogger hilft Ihnen insofern, dass Sie nicht ständig bei der Sache sein müssen. Die Datenspeicherung erfolgt ganz einfach nebenbei, ohne dass Sie sich selbst ständig um alles kümmern müssen. Besonders flexibel sind Sie mit einem Funk-Datenlogger, weil Sie das Wettercenter bzw. die angeschlossenen Sensoren so nicht einmal in unmittelbarer Nähe des Rechners aufstellen müssen, um Zugang zum Speicher zu haben. Im Wetterstationen-Vergleich werden Sie irgendwann bei der „WMR 200“ Funk-Wetterstation mit Datenlogger vom Anbieter Oregon Scientific landen. Bei Bedarf können Sie die Datenaufzeichnung zu vielen verschiedenen Fakten – sogar zur Mondphase und zum Luftdruck – vornehmen. Wetteralarme können Sie zu Themen wie Frost oder Wind einstellen. Der Touchscreen macht die Handhabung extra komfortabel.

Profi-Geräte und günstige Produkte für daheim

Bei der „Klimalogg Pro“ beim Profi-Klimalogger von TFA-Dostmann ist der Name sozusagen Programm. Für bis zu neun Räume kann die Datenaufzeichnung über diese Wetterstationen mit Datenlogger mit PC-Anschluss erfolgen. Maximal 50.000 Datensätze,die Sie mit den extrem genauen Sensoren gemessen haben, haben auf dem internen Speicher Platz, so die Information unseres Vergleichs der Wetterstationen mit Datenlogger. Der TFA „Log110-EXF“ Datenlogger hilft Ihnen, wenn Sie Temperatur und Feuchtigkeit überwachen müssen. Mit dem Produkt spricht der Hersteller vor allem Betriebe und Labore an. Natürlich können Sie das Modell aber ebenso gut als eine Art Wetterstation mit Datenlogger einsetzen, wenn Sie lediglich Basis-Messungen vornehmen möchten. Wetterstationen ohne Kabel erlauben Ihnen jederzeit, Messergebnisse per Datenlogger drahtlos vom Funkthermometer auf die Basisstation zu übertragen.

Tipp! Kaufen sollten Sie dabei generell die Produkte, die aus unserem Wetterstations-Vergleich als Testsieger hervorgehen.

Oregon Scientific
TFA Ventus
Gründungsjahr 1989 1964 unbekannt
Besonderheiten
  • Funkuhren als Bestseller
  • amerikanisches Unternehmen
  • Bestseller im Bereich Thermometer
  • Analoge oder digitale Instrumente
  • gute Preise
  • Qualitätsunternehmen

Vor- und Nachteile einer Wetterstation mit Datenlogger

  • sehr genaues Gerät
  • große Vielfalt
  • höhere Preise

Finden Sie über Amazon zu Ihrem Datenlogger

Was Sie neben der reinen Datenspeicherung der Temperatur über den Datenlogger noch als Daten archivieren möchten, entscheidet schnell über den Preis der Geräte. Vieles ist möglich, wenn Sie die Amazon-Testberichte studieren. Doch nicht alle Features sind wirklich nötig. Doch vielleicht bekommen Sie nach dem Vergleich der Wetterstationen mit Datenlogger einiges mehr, so dass Sie Ihren Erfahrungshorizont als Hobby-Wetterexperte endlich nochmals erweitern können. Alle Produkte und Zubehör wie weitere Außensensoren liefert Ihnen unser Partner Amazon frei Haus, wenn Sie Artikel für zusammen mindestens 29 Euro kaufen!

Neuen Kommentar verfassen