Regenmesser für Wetterstation aufstellen – so geht´s richtig

Reflects WetterstationenGute Wetterstationen für den ambitionierten Hobbymeteorologen verfügen heutzutage auch über einen digitalen oder analogen Regenmesser. Um die Regenmenge zu messen, muss der Sensor allerdings an einer geeigneten Stelle im Garten oder Vorgarten aufgebaut werden. Bei einer Funkwetterstation wird die gemessene Regenmenge per Funk an die Station im Haus übermittelt. Damit das Messergebnis möglichst genau ist, sollte man sich jedoch zunächst Gedanken über den richtigen Standort für den Niederschlagsmesser machen.

Der ideale Standort für den Regenmesser

Regenmesser für den GartenWenn Sie in einem Haus mit Garten wohnen, wird es Ihnen leichter fallen, einen guten Standort für die Niederschlagsmessung zu finden. Auf Terrassen und Balkonen ist es relativ schwierig, einen geeigneten Platz für die Messung zu finden, da hier in der Regel eine schützende Hauswand vorhanden ist.

Die folgenden Kriterien sollt der Standort erfüllen, damit die Regenmessung erfolgreich verläuft:

  • Der Niederschlagsmesser wird idealerweise auf eine Höhe von einem Meter angebracht. Abweichungen von bis zu 20 cm sind aber tolerierbar.
  • Achten Sie darauf, dass der Regenmesser nicht zu stark geschützt ist. Es dürfen sich weder Gebäudeteile wie ein Vordach, Bäume oder Äste in unmittelbarer Nähe des Messgerätes befinden. Denn ansonsten ist die Regenmessung ungenau.
  • Beachten Sie die in Ihrer Region vorherrschende Windrichtung und überlegen Sie, ob es möglicherweise Faktoren gibt, die die Messung beeinflussen können. So fällt der Niederschlag im Windschatten von Gebäuden, Zäunen oder Bäumen geringer aus.
  • Andernfalls sind Standorte, an denen der Regenmesser völlig ungeschützt ist, auch nicht ideal. Denn die empfindlichen Sensoren können an einem ungeschützten Standort bei Sturm schnell Schaden nehmen. Ein leichter, niedriger Windschutz beispielsweise durch Hecken, Gartenzäune oder Beete ist also empfehlenswert, sofern sie nicht höher als das Messgerät sind. Der Abstand zum Windschutz sollte je nach Lage mindestens einen Meter betragen.

Tipp! Nicht zuletzt sollten Sie den Standort natürlich auch gemäß der Funkreichweite Ihrer Funkwetterstation wählen. Befindet sich das Messgerät zu weit von der Wetterstation entfernt, kann die Funkübertragung gestört sein.

Vor- und Nachteile zum Aufstellen eines Regenmessers

  • detailliertere Wetterdaten
  • optimale Hilfe für exakte Gartenarbeit
  • mehrere Sensoren sind meist inklusive
  • einige Wetterstationen bieten den Regenmesser nur als Zubehör an

So bringen Sie den Niederschlagsmesser richtig an

Elektronische Regenmesser sind besonders empfindlich. In ihrem Inneren befindet sich eine Wippe. Sobald eine bestimmte Niederschlagsmenge erreicht ist, kippt diese Wippe und löst ein Signal aus. Erschütterungen und heftiger Sturm können die Messung daher relativ leicht beeinflussen. Das sollten Sie bei der Befestigung beachten:

Tipp Hinweise
 Stabilität Sorgen Sie dafür, dass der Regenmesser so stabil wie möglich steht und gut befestigt ist.
 Ausrichtung Richten Sie das Messgerät mit einer Wasserwaage aus, er sollte unbedingt völlig waagerecht stehen. Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Ausrichtung mit der Wasserwaage kontrollieren und den Niederschlagsmesser gegebenenfalls nachjustieren.
Pflege  Reinigen Sie das Messgerät regelmäßig, da Verschmutzungen das Messergebnis beeinflussen.

Neuen Kommentar verfassen