Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wetterstationen mit Außensensor – aussagekräftige Daten für innen und außen sammeln

Wetterstationen mit AußensensorEine Wetterstation mit Außensensor sammelt mit einem oder mehreren Sensoren verschiedene Daten, darunter Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Je nach Ausstattung bestimmen die Modelle den CO₂-Gehalt der Luft, die Windstärke, den Lärmpegel oder die Niederschlagsmenge. Wetterstationen mit Außensensor und Kabel gehören zu den günstigsten Varianten. Hier verbindet ein Kabel Sensor und Station. Verbreiteter sind Funk-Wetterstationen, welche die Daten via Hochfrequenz an den Empfänger im Innenraum übertragen. Sie besitzen ein übersichtliches, gut lesbares Display. Alternativ greifen Sie zu einer WLAN-Wetterstation mit Außensensor, welche die Messwerte und die Vorhersage drahtlos an den Computer oder das Tablet sendet. Varianten mit zusätzlicher App erlauben den Zugriff über das Smartphone. In einem Wetterstation mit Außensensor Test vergleichen die Redaktionen verschiedene Modelle. Empfehlenswert ist ein Wetterstation mit Außensensor Testsieger, der verlässliche Werte misst und einfach zu handhaben ist.

Wetterstation mit Außensensor Test 2021 / 2022

Wofür eignet sich eine Wetterstation mit Außensensor?

Wetterstationen mit AußensensorEine Wetterstation mit Außensensor übernimmt die Messung von verschiedenen Wetterdaten. Dazu gehören Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Temperatur. Mitunter messen die Produkte den Anteil an CO₂. Das erlaubt Ihnen, Rückschlüsse über die Qualität der Luft im

» Mehr Informationen
  • Innen- und
  • Außenbereich

zu ziehen. Teilweise verfügen die Geräte über eine Warnfunktion. Diese erinnert Sie daran, zu lüften, um den Sauerstoffgehalt im Innenraum zu erhöhen.

Der Außensensor liefert Ihnen verlässliche Daten zum Wetter draußen. Mit einem Profigerät erhalten Sie eine Vorhersage zu Regen, Wind und Sturm.

Tipp: Um verlässliche Informationen zu erhalten, platzieren Sie die Geräte an der richtigen Stelle. Um die Temperatur zu messen, bringen Sie den Außensensor im Schatten an. Der Regenmesser sollte nicht überdacht stehen und der Windmesser nicht an einer geschützten Stelle.

Welche Arten von Wetterstationen mit Außensensor gibt es?

In einem Wetterstation mit Außensensor Test vergleichen die Redaktionen verschiedene Modelle. Verbreitet sind:

» Mehr Informationen
  • Wetterstation mit Außensensor kabelgebunden
  • Wetterstation mit Außensensor und WLAN
  • Wetterstation mit Außensensor und App
  • Funk-Wetterstationen

Die Geräte unterscheiden sich vor allem darin, wie Sie die Wetterstation mit dem Außensensor verbinden. Am günstigsten sind Modelle mit Kabel. Gängiger sind Varianten, die über Funk Daten übertragen. Sie liefern eine größere Vielfalt an Messwerten. Produkte mit WLAN koppeln Sie mit PC, Laptop und Tablet. Über eine passende App sehen Sie die Daten auch mobil über ihr Smartphone ein.

Die Tabelle bietet einen Überblick über die beliebten Varianten:

Art Eigenschaften
Funk-Wetterstation Die Wetterstation mit Außensensor und Funkuhr gehört zu den verbreiteten Varianten. Sie besitzt eine Basisstation, welche die Messdaten der Funksensoren anzeigt. Die Darstellung erfolgt übersichtlich und gut lesbar über ein großes Display. Die Geräte sammeln Messwerte zu Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Das Barometer misst den Luftdruck. Die Artikel bieten eine Vorhersage für das Wetter für die nächsten 12 bis 24 Stunden. Diese basiert auf der stündlichen Berechnung der Luftfeuchtigkeit, der Temperatur und der Luftdruckdaten. Wichtig ist eine große Reichweite.
WLAN-Wetterstation mit Außensensor Eine Wetterstation mit Außensensor und WLAN arbeitet ebenfalls über Funk. Die Sensoren im Innen- und Außenbereich übermitteln die Daten über Hochfrequenz an die Basisstation. Diese verbinden Sie mit dem WLAN Ihrer Fritzbox (Eigenschreibweise: Fritz!Box) oder dem Netzwerk zu Hause. Dadurch haben Sie über Laptop, PC und Tablet Zugriff auf die Messwerte. Sie schauen sich die Langzeithistorie an, die aktuellen Ergebnisse oder nutzen einfache Grafiken, um das Wetter zu analysieren.
Wetterstation mit Außensensor und Kabel Zu den günstigsten und einfachsten Geräten gehört die Wetterstation mit Außensensor, die kabelgebunden ist. Sie misst die Temperaturen im Innen- und Außenbereich sowie die Luftfeuchtigkeit. Die Anzeige der Daten erfolgt auf einem übersichtlichen Display mit Uhr. Um die Temperatur im Außenbereich zu erfassen, verfügt das Produkt über eine Kabelsonde. Wichtig ist eine gute Positionierung. Der Sensor sollte nicht an Hauswand oder Fenster anliegen, sondern in der Luft hängen. Die meisten Modelle speichern die Höchst- und Tiefstwerte, um eine Temperaturkontrolle über einen individuellen Zeitraum zu ermöglichen.
Wetterstation mit Außensensor und App Um die Wetterstation mit dem Außensensor zu verbinden, arbeiten die Geräte mit Funk. Sie übertragen die Daten an ein Display, das diese über das WLAN-Netzwerk an Laptop, PC und Tablet weiterleitet. Optional gibt es Modelle, die Sie über eine App mit den mobilen Endgeräten verbinden. Die smarten Produkte verzichten ganz auf ein Display und zeigen die Messwerte direkt auf dem Bildschirm des Smartphones an.

Welche Geräte eignen sich zur professionellen Wettervorhersage?

In einem Wetterstation mit Außensensor Test vergleichen die Redaktionen Funk-Wetterstationen und moderne WLAN-Messgeräte. Darunter finden sich häufiger professionelle Geräte, die bis zu sieben Funktionen vereinen. Sie messen Windgeschwindigkeit, Luftfeuchtigkeit, Windrichtung, Niederschlagsmenge, Temperatur, UV-Level und Lichtintensität.

» Mehr Informationen

Den Außensensor kalibrieren Hersteller ab Werk, um den Luftdruck zu ermitteln. Über die WLAN-Funktion und passende Apps (“Weather Underground“ oder “Weather Cloud‘)‘ teilen Nutzer die lokalen Daten und schauen sich übersichtliche Statistiken online an. In einem Wetterstation-mit Außensensor-Vergleich schneiden diese Modelle hervorragend ab. Machen Sie einen Preisvergleich, stellen Sie fest, dass diese teurer sind als andere Varianten zum Messen von Wetterdaten.

Vor- und Nachteile einer Wetterstation mit Außensensor

  • große Auswahl an Modellen
  • aussagekräftige Daten zu Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Innen- und Außenbereich
  • umfassende Messwerte bei Profi-Geräten
  • Geräte mit WLAN und App erlauben die Einsicht in die Messwerte via PC oder mobile Endgeräte
  • Ersatz durch Hersteller, wenn Außensensor defekt ist
  • verlässliche Vorhersagen nicht bei allen Geräten
  • hochwertige Produkte teuer

Wo können Sie eine Wetterstation mit Außensensor kaufen?

Eine gute Wetterstation mit Außensensor bestellen Sie im Online-Shop für Wetterstationen oder auf den Seiten von Saturn, MediaMarkt und Tchibo. Wollen Sie eine Wetterstation mit Außensensor günstig kaufen, achten Sie auf das aktuelle Angebot von Discountern. Bei Lidl oder ALDI ordern Sie die Produkte zu einem guten Preis. Zum Teil fallen bei der Bestellung zusätzliche Kosten für den Versand an.

» Mehr Informationen

Zu den bekannten Anbietern für die Wetterstation mit Außensensor gehören:

Tipp: In einem Wetterstation-mit-Außensensor-Vergleich vergleichen die Redaktionen verschiedene Modelle. Empfehlenswert ist ein Wetterstation-mit-Außensensor-Testsieger.

Worauf achten Sie, wenn Sie eine Wetterstation mit Außensensor kaufen?

Eine gute Wetterstation bietet einen oder mehrere Sensoren mit hoher Reichweite. Sie sammeln viele verschiedene Messwerte für eine verlässliche Wettervorhersage auf der Basis von Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftdruck. Teils messen die Geräte den CO2-Gehalt oder den Lautstärkepegel. Sie besitzen in den meisten Fällen ein gut lesbares, übersichtlich gestaltetes Farbdisplay. Die Produkte sollten einfach zu bedienen sein. Die Anzeigen auf dem Display sind selbsterklärend. Piktogramme bieten einen schnellen Überblick. Bei WLAN-Wetterstationen sehen Sie die Daten auch online ein. Um eine geeignete Station auszuwählen, setzen Sie auf aktuelle Testberichte, eine Empfehlung von Nutzern oder die Erfahrungen, die Käufer in den Rezensionen schildern. Achten Sie darauf, ob Sie für den Außensensor Ersatz finden, wenn dieser defekt ist. Das ist vor allem bei teuren Modellen wichtig.

» Mehr Informationen

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Wetterstationen mit Außensensor – aussagekräftige Daten für innen und außen sammeln
Loading...

Neuen Kommentar verfassen